Von neun bis 70 an der Saar erfolgreich

Erster altersklassenübergreifender Wettkampf seit zwei Jahren

GROSSBLITTERSDORF – Fast genau zwei Jahre ist es her, seit die Slalom-Kanuten des KSV Bad Kreuznach die letzte Regatta besuchten, an der alle Altersklassen – von den Schülern C bis zu den Senioren E – an den Start gehen konnten. So reichte denn auch beim KSV die Spanne seiner Teilnehmer von neun bis 70 Jahre – und die paddelten auf der Saar beim Wehr zwischen Klein- und Großblittersdorf etliche Male aufs Treppchen.

Dabei hatte es der Slalomparcours besonders im Startbereich in sich, da das teilweise hochgezogene Wehrschütz für eine starke Strömung mit hohen Wellen und scharfen Kehrwässern sorgte. Denen fiel schließlich auch Bernhard Schraut in seinem ersten Lauf zum Opfer, als er an Tor 2 kenterte. Im zweiten Durchgang zeigte der 70jährige dann aber sein Können, meisterte die Strecke mit nur einer Torstabberührung und siegte damit bei den Senioren E.

Die jüngste Altersklasse der Schüler C durfte weiter unterhalb starten, wobei die Geschwister Oskar und Emma Steitz in ihren Rennen die Plätze drei und zwei belegten. Bei den etwas älteren Schülern B paddelte Ron Bahmann auf einen schönen vierten Platz, während Jan Zinner Silber hinter dem Deutschen Schülermeister Ben Stroß aus Hanau holte. Zusammen mit der Zweibrückerin Britta Jung ging Zinner erstmals auch im C2 Mix an den Start und das siegreich. Mit ihr und dem Saarbrücker Noah Spratte gab es in einer Renngemeinschaft zudem Bronze im Team.

Im Rennen der Schüler A fuhr Cosmo Kamm mit einem fehlerfreien zweiten Lauf als Drittbester erstmals in die Medaillenränge. Seine beiden Mannschaftskameraden Tarek Lemler und David Schiel folgten auf den Plätzen vier und fünf, gemeinsam holte das Trio Silber im Team-Wettbewerb.

Heiß umkämpft war auch die Entscheidung bei den Schülerinnen A. Dort siegte diesmal Mascha Stambke mit einem fulminanten ersten Lauf vor Milena Nikitina, die dafür im C1 siegreich war. Gemeinsam mit Viviana Fiedler, die im Einzel das Podest als Vierte knapp verpasste, gewannen die drei KSV-Mädels Team-Gold vor Hanau und hätten mit ihrer starken Fahrt sogar bei den Jungs dominiert.

In einem äußerst engen Kopf-an-Kopf-Rennen bei der männlichen Jugend wurde Simon Schiel am Ende Dritter. Wie stark er unterwegs war, zeigt die Tatsache, dass er bei den älteren Junioren mit seinem Ergebnis gewonnen hätte. Dort errangen seine Team-Kollegen Tom Pahl und Christian einen Doppelsieg. Im Team reichte es für das KSV-Trio Pahl-Rehberg-Schiel trotz Bestzeit aufgrund zweier Torstabberührungen am Ende nur für Silber.

Einen weiteren Doppelsieg für den KSV gab es in der Leistungsklasse. Dort siegte Robin Senft vor Lionel Briswalter. Zusammen mit Stefan Senft, der im Einzel das Rennen der Senioren C für sich entschied, paddelten die KSVler mit einem Null-Fehler-Lauf auch im Team ganz oben aufs Podest.

Paulina Pirro dominierte fast schon erwartungsgemäß die Altersklasse der weiblichen Jugend sowohl im K1 als auch im C1. Gemeinsam mit Bernhard Schraut und Birgit Zinner, die mit einem Sieg bei den Seniorinnen B erfolgreich ihr Wettkampfdebüt absolvierte, gab es sogar Silber bei den Männer-Mannschaften vor dem Trio des VfK Saar. (sts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.