Der KSV

Der Kanu-Sport-Verein Bad Kreuznach e.V. wurde am 23.11.2006 im „Haus des Sports“ in Bad Kreuznach gegründet. Mehrere der 21 Gründungsmitglieder waren zuvor schon seit vielen Jahren, ja teils seit Jahrzehnten im Kanu-Sport und besonders im Kanu-Slalom-Wettkampfsport zu Hause. So zum Beispiel Christian Bahmann und Michael Senft, die im Zweier-Canadier Olympia-Vierte in Athen und im Jahr 2005 Weltmeister in Sydney wurden.

Der KSV hat sich zum Ziel gesetzt, insbesondere den Slalom-Wettkampfsport zu fördern, und dies in seiner Satzung festgeschrieben. Unsere Sportlerinnen und Sportler sind mit viel Freude und Spaß am Kanu-Slalom bundesweit und international unterwegs. Und das mit Erfolg: So haben die KSV-Athleten in den zurückliegenden zehn Jahren zahlreiche Medaillen bei Deutschen, Europa- und sogar Weltmeisterschaften errungen.

Ricarda Funk (KSV-Bad Kreuznach) Kanu-Slalom-Vizeweltmeisterin London 2015.

Im vergangenen Jahr gewann Ricarda Funk, Top-Athletin des KSV, nicht nur den Deutschland-Cup, sondern erstmals auch den Gesamt-Welt-Cup. Bei den Deutschen Meisterschaften errang sie  sowohl im Einzel als auch im KSV-Team zusammen mit Fee Maxeiner und Rebecca Plonka den Titel.

Besondere Aufmerksamkeit widmen wir der Jugend- und Nachwuchsförderung. Unser Vereinsheim befindet sich an der Schwimmbadbrücke im Salinental in unmittelbarer Nähe zur Kanu-Slalom-Strecke des Landesleistungszentrums.

Wer mehr Interesse an unserem Verein hat, kann sich gerne über die Kontaktdaten im Impressum an uns wenden. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.