Ricarda Funk bei WM-Quali souverän

KSV-Athletin führt die Rangliste an – Fee Maxeiner wird zum Auftakt Vierte

MARKKLEEBERG – Ricarda Funk ist auf dem besten Weg, sich einen der drei Startplätze für die diesjährige WM in Pau (Frankreich) und die EM in Tacen (Slowenien) zu sichern.

Die Slalomkanutin des KSV Bad Kreuznach präsentierte sich bei den Qualifikationsrennen in Markkleeberg in ausgezeichneter Form und dominierte im ersten Wettkampf sowohl im Halbfinale als auch im Endlauf. Am zweiten Tag sicherte sich Funk nach erneuter Führung im Semifinale Rang zwei, knapp hinter Lisa Fritsche aus Halle. Damit führt Funk nach zwei von insgesamt vier Rennen die Qualifikationsrangliste an. Die verbleibenden beiden Wettkämpfe werden am kommenden Wochenende in Augsburg ausgetragen. „Da das schlechteste Ergebnis gestrichen wird, benötigt Ricarda nur noch eine gute Platzierung“, erklärt KSV-Sportwart Walter Senft und ergänzt: „Bis jetzt ist alles nach Plan gelaufen. Ricarda hat ihre Läufe souverän ins Ziel gebracht.“ Ganz anders als im vergangenen Jahr, als Funk am großen Druck der Olympia-Qualifikation scheiterte.

Vereinskameradin Fee Maxeiner fuhr ebenfalls an beiden Tagen ins Finale und erzielte mit einem vierten Platz ihr bisher bestes Resultat in einem Qualifikationsrennen. (sts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.